Roadtrips mit dem eigenen Auto – Wichtiges zur KFZ-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung im Ausland

Roadtrips haben etwas Romantisches an sich – einfach losfahren und alles hinter sich lassen. Wenn es nur so einfach wäre. Sobald Sie Ihre Reiseroute fix geplant haben, sollten Sie sich über die KFZ-Haftpflichtregelungen in den jeweiligen Ländern erkundigen und eventuell über eine KFZ-Kaskoversicherung nachdenken. LAMIE verrät Ihnen, was Sie dazu wissen müssen.

Mit der Reiseversicherung können Sie sich gegen typische Urlaubspannen wie Gepäcksverlust, Reiseabbruch oder -storno absichern. Und für die Fahrt selbst? Sie denken, dass Sie mit Ihrer KFZ-Haftpflicht bestens für Ihren Trip mit dem eigenen Auto gerüstet sind? Für eine Reise nach Italien mit einem alten, klapprigen Honda mag das vielleicht stimmen. Für Reisen außerhalb Europas oder Nicht-EU-Ländern gelten andere Bestimmungen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung außerhalb Europas

Verursachen Sie mit Ihrem eigenen PKW einen Unfall, greift bei Schäden an Dritten Ihre KFZ-Haftpflichtversicherung. Für Autoreisen ins Ausland sollten Sie aber wissen, dass Ihre KFZ-Haftpflicht in der Regel nur innerhalb Europas (im geografischen Sinn) gilt. Teilweise besteht auch Versicherungsschutz in Mittelmeer-Anrainerstaaten. Planen Sie mit dem eigenen Auto den Kontinent zu verlassen, erkundigen Sie sich bei Ihrem Makler oder Versicherer nach einer Deckungserweiterung für die jeweilige Weltgegend. Wählen Sie dabei eine möglichst hohe Versicherungssumme um das Haftungsrisiko zu minimieren. Haftung und Höhe des Schadenersatzes richten sich nach dem Land in dem der Unfall passiert.

LAMIE-TIPP Vergessen Sie nicht Ihre Grüne Karte (Versicherungskarte) mitzunehmen, in gewissen Ländern muss diese mitgeführt werden.

Andere Länder, andere Sitten: unterschiedliche Mindestversicherungssummen oder gar keine Versicherungspflicht

Die gesetzliche Mindestversicherungssumme ist jene Summe, die für einen einzelnen Schadenfall mindestens zur Verfügung stehen muss. Die Mindestversicherungssumme in der KFZ-Haftpflicht beträgt in Österreich 7 Mio. €, innerhalb der EU zumindest 1,12 Mio. €. In außereuropäischen Ländern können höhere Mindestversicherungssummen oder auch keine Versicherungspflicht bestehen.

Bereisen Sie mit Ihrem Auto ein Land, indem die Mindestversicherungssumme höher ist als in Ihrem KFZ-Haftpflichtvertrag, benötigen Sie eine Deckungserweiterung. Mangels ausreichender Versicherungsdeckung dürften Sie in das Land mit dem Auto nicht einreisen.

Besteht in diesem Land aber generell keine Versicherungspflicht, ist das für Sie ebenso relevant, nämlich für den Fall, dass der Unfall von jemand anderem verursacht wird. Denn dann muss der ausländische Unfallgegner den Schaden aus eigener Tasche bezahlen, wenn er keine Haftpflichtversicherung hat. Leider wartet man da oft vergebens und bleibt auf sämtlichen Kosten sitzen. Dies ist bei einem reinen Sachschaden am Auto eher zu verschmerzen, als bei schweren Personenschäden mit Langzeitfolgen (Verdienstentgang, Erwerbsminderung, Unterhaltsansprüche etc.). Deshalb empfehlen wir für Roadtrips in solche Länder unbedingt eine entsprechende Kaskoversicherung abzuschließen.

Dazu gibt es natürlich auch mehr zu wissen:

Die KFZ-Kaskoversicherung im Ausland

Aufgrund von anderen (inoffiziellen) Fahr-Gepflogenheiten und unbekanntem Terrain ist im Urlaub die Gefahr eines Autounfalls generell höher als zu Hause in der gewohnten Umgebung. Wer an seinem Auto hängt und nicht bereits ohnehin eine Kaskoversicherung hat, sollte sich eventuell für die Reise eine zulegen.

Ihre österreichische KFZ-Kaskoversicherung gilt in der Regel nur innerhalb Europas. Fahren Sie in den Urlaub nach Italien & Co, sind Sie damit also gut abgesichert. Geht die Reise mit dem eigenen Auto in ein außereuropäisches Land, empfiehlt es sich eine eigene Reisekaskoversicherung abzuschließen.

Versicherungsblog Roadtripp Versicherungstipps KFZ-Versicherungen im Ausland

Besonders vorteilhaft ist eine (Reise-)Kaskoversicherung, wenn der Unfall von jemand anderem verursacht wird und

  • der Schädiger (Stichwort Vandalismus)/Unfallgegner unbekannt oder fahrerflüchtig ist; oder
  • der Schädiger/Unfallgegner mangels Vermögen, Versicherung oder Versicherungsdeckung keinen Ersatz leisten kann.

In diesen Fällen ersetzt die (Reise-)Kaskoversicherung Ihren Schaden. Wie oben erwähnt, besteht vor allem in außereuropäischen Ländern, in denen die KFZ‑Haftpflichtversicherung nicht verpflichtend ist, die Gefahr im Schadenfall durch die Finger zu schauen.

LAMIE-TIPP Planen Sie einen Roadtrip mit dem Mietwagen? Dann achten Sie bei Ihrem Mietvertrag auf einen ordentlichen Versicherungsschutz! Wir empfehlen eine KFZ-Haftpflicht mit mindestens 3 Mio. € Versicherungssumme und die KFZ-Kasko ohne Selbstbehalt. Erkundigen Sie sich nach den Mindestversicherungssummen im Urlaubsland.

Übrigens: Über ThreeSteps.xyz können Sie bei der Mietwagen-Buchung sparen. Dort buchen Sie nicht nur bei den renommiertesten Mietwagen-Anbietern, sondern holen sich auch noch 3% Cashback auf Mietwagen-und Reise-Buchungen.

Denken Sie also an:

  • eine Deckungserweiterung in der KFZ-Haftpflichtversicherung für Länder außerhalb Europas.
  • die gesetzliche Mindestversicherungssumme bzw. an die Versicherungspflicht im Urlaubsland.
  • die erhöhte Unfallgefahr auf Reisen und die Notwendigkeit einer (Reise)Kaskoversicherung.

Sie hatten selbst einen Unfall im Urlaub? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Erfahrungen zum Thema Urlaub mit dem eigenen Auto! Bei Fragen und Problemen mit Ihrer Versicherung können Sie sich gerne auch an den LAMIE Schadenshelfer wenden.

Noch ein paar Tipps für den Roadtrip:

11 Tipps für den perfekten Roadtrip durch die USA

In 14 Tagen durch ganz Europa

44 gesunde Roadtripp Snack Ideen

Alexandra
Alexandra bloggt für den LAMIE Versicherungsblog über allgemeine Versicherungsthemen und Tipps. Außerdem erstellt sie leidenschaftlich gerne Checklisten. Wie alle Mitglieder des LAMIE Teams, möchte sie schwierige Versicherungsfragen auf einfache Weise darstellen. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Alexandra unter blog@lamie-direkt.at