20 geniale Lifehacks im Haushalt

Jeder kennt sie und jeder hat sie – die nervigen kleinen To Dos, die man im eigenen Zuhause so hat und die eigentlich keiner machen will. Küchengeräte putzen, den Biomüll rausbringen, Strom sparen und tausend andere Dinge beschäftigen uns im Alltag. Wir haben die besten Lifehacks für Sie rausgesucht, die Ihnen das Leben im Haushalt um einiges erleichtern.

Tolle Putzhacks im Haushalt

  1. Jalousien: Verwenden Sie eine handtuchumwickelte Zange, um Ihre Jalousien zu schnell und effektiv zu reinigen.
  2.  

  3. Keramikkochfeld: Reinigen Sie Ihr schmutziges Keramikkochfeld mit einem Schmutzradierer, der bereits zu einem kleinen Preis in fast jedem Drogeriemarkt erhältlich ist. Auch andere Dinge wie verschmutzte Badezimmerfugen kann man damit super reinigen.
  4. Mixer: Reinigen Sie Ihren Mixer indem Sie eine kleine Menge an Spülmittel mit 2 Bechern Wasser mixen. Am besten direkt nach der Benutzung. Eingetrocknete Essenreste müssten vorher eingeweicht werden.
  5. Kerzenwachs: Entfernen Sie Kerzenwachs ganz einfach indem Sie den Eiswürfel direkt auf der Stelle schmelzen lassen und abwarten bis das Wachs gefroren ist. Dann lässt es sich vorsichtig mit einem Messer ohne Wellenschliff abheben. Weitere Möglichkeiten finden Sie hier.
  6. Tierhaare von Polstermöbel entfernen: Schlüpfen Sie einfach in einen Gummihandschuh, feuchten Sie ihn an und reiben Sie damit über die betroffenen Stellen.
  7. Dusche und Badewanne putzen: Schrubben Sie verschmutzte Duschwände und Böden großflächig mit einem neuen, sauberen Besen und etwas Geschirrspülmittel.
  8. Streifenfreie Fenster: Nach einer ersten Grundreinigung mit Putzmittel (bei starker Verschmutzung), können Sie Ihre Fenster mit Zeitungspapier oder Kaffeefilter streifen- und fusselfrei putzen.

Sparen im Haushalt

  1. Toilette: Alte Toiletten lassen pro Spülung bis zu zwölf Liter Wasser in die Kanalisation gurgeln. In die Spülkästen von heute passen meist zwischen sechs und neun Litern. Sparen Sie den Wassertank Ihrer Toilette, indem Sie einen schweren Gegenstand in den Tank geben. Beispielsweise würden Sie mit einem Ziegelstein im Spülkasten etwa zwei Liter Wasser sparen. Grund: Das Fassungsvermögen wird durch den Stein um zwei Liter reduziert.
  2. Reinigen Sie Ihre Toilettenschüssel mit Mundwasser, anstatt die teilweise teuren und schädlichen Putzmittel zu verwenden. Gießen Sie einfach eine Kappe davon in die Toilettenschüssel, verteilen Sie es mit der Klobürste und lassen Sie es eine halbe Stunde einwirken. Danach alles nochmal schön einschrubben und spülen.
  3. Seife: Wickeln Sie ein Gummiband oder ein Haarband um den Hals Ihres Seifenspenders, um Seife zu sparen.
  4. Kochen: Ein Wasserkocher benötigt viel weniger Strom als eine Herdplatte. Wenn Sie also Nudeln, Eier oder dergleichen im Wasser kochen wollen, erhitzen Sie das Wasser vorher im Wasserkocher und gießen Sie es danach in den Topf. Damit erspart man sich bei älteren Herden auch viel Zeit.

 Erleichterung im Haushalt

  1. LED-Leuchten: Verwenden Sie selbstklebende LED-Leuchten, um dunkle Schränke oder dunkle Arbeitsflächen zu beleuchten.
  2. Guter Schlaf in heißen Nächten ohne Klimaanlage: Blasen Sie mit dem Ventilator die heiße Luft aus dem Raum. Einfach nach Sonnenuntergang die Fenster öffnen und den Ventilator ans Fenster stellen und zwar so, dass er aus dem Raum hinausbläst. Der Effekt: Die heiße Luft geht nach draußen, der Raum kühlt schneller herunter.
    Zusätzlich können Sie Ihre Kissenbezüge kühlen. Spritzen Sie einfach ein bisschen Wasser auf Ihren Kissenbezug und frieren Sie ihn 20 Minuten lang ein. Danach kurz etwas abkühlen lassen und Ihr gekühltes Schlafzimmer genießen.
  3. Küchenschränke: Auf der Oberfläche der Küchenschränke sammelt sich mit der Zeit schmieriger und hartnäckiger Belag, der nur mit viel Mühe entfernt werden kann. Legen Sie auf den gesäuberten Küchenschrank altes Zeitungspapier oder Küchenrolle auf, um die Oberfläche sauber zu halten.
  4. Kaltgetränke: So einfach geht’s – Befüllen Sie kleine Luftballons mit Wasser, frieren Sie diese dann ein und legen Sie sie in eine große Schüssel. Danach einfach die Karaffe mit Ihrem Erfrischungsgetränk reinstellen und fertig. Viel effizienter als Eiswürfel!
  5.  

  6. Mülltonne: Geben Sie etwas Papier oder auch Zeitungspapier auf den Boden Ihrer Mülltonne – besonders empfehlenswert bei Biomüll, damit keine Flüssigkeiten austreten, die einen unangenehmen Geruch verbreiten. Sollte es dennoch stinken, können Sie etwas Kaffeesatz über Ihren Müll streuen.
  7. Obst und Gemüse schneiden: Mit einem Eierschneider kann man auch andere Dinge schnell und einfach verkleinern.
  8.  

Vorbeugen von Gefahren im Haushalt 

  1. Tolle Alternative zu Duftkerzen: Jeder kennt es, ein gut riechendes Zuhause fühlt sich gleich viel sauberer und angenehmer an. Viele versuchen durch Duftkerzen den Raumduft positiv zu beeinflussen oder schlechte Gerüche zu vertreiben. Jedoch passiert mit einer Kerze oft mal ein Missgeschick oder man vergisst sie auszumachen und in der Abwesenheit gerät die Wohnung in Brand. Bei grober Fahrlässigkeit kann hier sogar die Haushaltsversicherung aussteigen. Hierfür gibt natürliche Alternativen: Zum Beispiel gebrauchte Kaffeesätze – der intensive Geruch von Kaffee neutralisiert den Raumduft. Oder Sie lassen Ihren Raum frisch nach Vanille riechen, indem Sie eine Vanilleschote ins Wasser legen und auf dem Herd erwärmen.
  2.  
    haushaltsversicherung günstig
     

  3. Brandgefahr Elektrogeräte: Elektronische Geräte sollten nur unter Aufsicht laufen. Bevor Sie die Wohnung / das Haus verlassen, sollten Sie also alles komplett ausschalten (auch nicht im Stand-by Modus). Achten Sie darauf, dass Ihre Monitore, Laptops und Fernseher stets gut belüftet sind, da diese Wärme abgeben, was zu Überhitzung führen kann. Weiters sollten eingeschaltete Laptops nicht im Bett liegen gelassen werden!
  4. Kabelsalat: Eine besondere Gefahrenstelle im Haushalt sind lose Kabel – nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene können sie nämlich schnell zu Stolperfallen werden. Herumliegende oder hängende Kabel können mithilfe eines Kabelbinders oder Washi Tapes fixiert und somit gut hinter Regale etc. versteckt werden. Eine schöne Möglichkeit diverse Ladekabel zu verstauen, bietet eine sogenannte Kabelbox, die es bereits zu wenig Geld online zu kaufen gibt. Zusätzlich kann man das Ganze noch kreativ aufhübschen.
  5.  

Alexandra
Alexandra bloggt für den LAMIE Versicherungsblog über allgemeine Versicherungsthemen und Tipps. Außerdem erstellt sie leidenschaftlich gerne Checklisten. Wie alle Mitglieder des LAMIE Teams, möchte sie schwierige Versicherungsfragen auf einfache Weise darstellen. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Alexandra unter blog@lamie-direkt.at