Haushaltsversicherung vs. Haftpflichtversicherung

Jeder kennt sie und fast jeder hat sie für die eigene Wohnung: die Haushaltsversicherung. In der Regel beinhaltet diese auch eine private Haftpflichtversicherung – doch wo genau liegt eigentlich der Unterschied zwischen diesen beiden Versicherungen? LAMIE hat für Sie die wichtigsten Aspekte der beiden Versicherungsarten gegenüberstellt.

Grob gesagt, können im Leben zwei Dinge schief gehen. Entweder macht man eine eigene Sache kaputt oder eine fremde Sache. Neben einigen anderen Punkten, die man beachten muss, ist das eigentlich die wichtigste Grundlage für das Verständnis der beiden Versicherungen.

Unterscheidung Nr. 1: Meins vs. Deins

Die beiden Versicherungen haben zwei unterschiedliche Zielrichtungen. Die Haushaltsversicherung schützt grundsätzlich das Eigentum des Versicherten, vereinfacht gesprochen also die „eigenen Sachen“. Durch die Haftpflichtversicherung werden Schäden gedeckt, die ein Mitglied des Haushalts anderen Personen zufügt, welche nicht im gleichen Haushalt wohnen.

 Gerade bei Schadensersatzansprüchen kann es sich im Schadenfall um hohe Geldsummen handeln. Angenommen Sie verursachen aus Versehen in einem Hotel einen Brand. Dabei entsteht nicht nur ein hoher Sachschaden, sondern es werden auch Personen verletzt. Als wäre das nicht schon schrecklich genug, können die dadurch entstehenden Kosten die eigene Existenz mehr als gefährden. Denn ohne Haftpflichtversicherung, müssen Sie für diese Kosten mit Ihrem gesamten privaten Vermögen aufkommen. Achten Sie daher beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme (mindestens € 1 Mio.). Diese erhalten Sie in der Regel zu sehr günstigen Prämienkonditionen.

Unterscheidung Nr. 2: innerhalb der Wohnung vs. außerhalb der Wohnung

Die Haushaltsversicherung deckt vor allem Schäden in der eigenen Wohnung ab. Passiert Ihrem Hab und Gut allerdings außerhalb der eigenen Räumlichkeiten etwas, schützt die Haushaltsversicherung nur in bestimmten Fällen. Eine solche „Sonderkonstellation“ ist zum Beispiel die Absicherung gegen Diebstahl von gesicherten Fahrrädern in Fahrradkellern.

Der räumliche Wirkungsbereich der Haftpflichtversicherung reicht hier viel weiter. Denn die Haftpflichtversicherung schützt vor finanziellen Folgen durch Schäden an fremden Sachen, die sich in der Regel außerhalb der eigenen vier Wände befinden. Angenommen es tropft aufgrund Ihrer defekten Waschmaschine bei Ihrem Nachbarn durch die Decke, so sind die in der Nachbarwohnung entstehenden Schäden durch die Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Zusammenfassend kann man daher sagen, dass die Haushaltsversicherung nach innen gerichtet ist, während die Haftpflichtversicherung nach außen – auf die Welt außerhalb der Wohnung – gerichtet ist.

Unterscheidung Nr. 3: Gefahren vs. Verschulden

In der Haushaltsversicherung sind die Sachen in den eigenen vier Wänden gegen Gefahren wie z.B. Feuer, Sturm, Einbruch, Leitungswasserschäden etc. versichert.

Die Haftpflichtversicherung wiederum deckt jene Kosten ab, für die Sie haften, weil sie jemand anderem einen Schaden verursacht haben. Die gute Nachricht ist, dass Sie, auch wenn sie einen Schaden verursacht haben, nicht immer dafür haften. Dazu braucht es nämlich unter anderem Verschulden. Sind Sie nicht Schuld am Schaden – entsteht für sie auch keine Haftung.

Achtung: Wenn es jedoch um Schäden aus Verträgen geht, dann sieht die Sache anders aus. Da greift die Haftpflichtversicherung nicht. z.B. die ausbleibende Rückzahlung eines Kredites.

Noch ein wichtiger Aspekt: Pflicht & Freiwilligkeit

Die Bezeichnung kann irreführend sein, denn „Haftpflicht“ bedeutet nicht, dass die Versicherung verpflichtend abgeschlossen werden muss. Vielmehr steht diese Versicherung für Umstände aus denen der Versicherte haftet, also anderen einen Schaden ersetzen muss.

In Österreich verlangen viele Mietverträge, dass eine Haushaltsversicherung abgeschlossen wird. Das ist auch gut so, denn ein Schaden ist schnell passiert und ohne ausreichenden Versicherungsschutz können hohe – teils sogar existenzbedrohende – Zahlungen bei einem selbst hängen bleiben.

Damit hätten wir die grundlegenden Unterschiede in den beiden Versicherungen geklärt. Die wichtigsten Aspekte haben wir für Sie noch einmal in der Tabelle zusammengefasst.

Tabelle Haushaltsversicherung vs. Haftpflichtversicherung

Mit dieser Übersicht fällt Ihnen in Zukunft die Unterscheidung zwischen Haftpflichtversicherung und Haushaltsversicherung sicher leichter. Sollten Sie bei einem gewissen Thema doch noch unsicher sein, schreiben Sie einen Kommentar oder wenden Sie sich an den LAMIE Schadenshelfer

Wir freuen uns über persönlichen Erfahrungen zum Thema Haushaltsversicherung und Haftpflicht!

Michael
Michael ist Mitglied des LAMIE Teams und Blogging-Pragmatiker. Sein Spezialgebiet sind Versicherungen rund um’s Wohnen. Die wichtigen Informationen rund um die Eigenheimversicherung, Haushaltsversicherung und Haftpflichtversicherung möchte er so einfach wie möglich darstellen und versteckte Ausnahmeregelungen aufzeigen. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Michael unter blog@lamie-direkt.at