Fahrraddiebstahl: Basisschutz durch die Haushaltsversicherung

Ein tolles Gefühl: Der Sommer ist da und man kann sein geliebtes Fahrrad endlich aus dem Winterschlaf holen. Doch gerade in der warmen Jahreszeit ist es draußen für Ihr Bike nicht gerade sicher. Fahrräder wechseln ständig unerlaubt den Besitzer – letztes Jahr wurden in Österreich über 28.000 Bikes gestohlen. Wie kann man aber nun seinen Drahtesel ausreichend versichern und was deckt die Haushaltsversicherung? LAMIE klärt auf!

Fahrraddiebe sind nicht nur an öffentlichen Plätzen unterwegs, sondern auch in Wohnhausanlagen. Die Haushaltsversicherung bietet üblicherweise einen guten Basisschutz gegen Fahrraddiebstahl im eigenen Zuhause. Versicherungsschutz besteht aber grundsätzlich nur, wenn Ihr Fahrrad entweder versperrt oder abgesperrt ist. Das bedeutet, es „muss“ sozusagen auf folgende Weise gestohlen werden:

  • bei Einbruch in Ihre Wohnung oder in ein abgesperrtes Kellerabteil, oder
  • bei Diebstahl aus einem allgemeinen Gebäudeteil (Fahrradkeller, Dachboden, Gang, Garten), wenn es vorher mit einem Schloss gesichert wurde.

Dass das Fahrrad in irgendeiner Weise abgesperrt sein muss, ist vielen klar und sowieso eine Selbstverständlichkeit. Was aber leider nicht so sonnenklar ist: Der Versicherungsschutz Ihres Fahrrades aus der Haushaltsversicherung endet an der Grundstücksgrenze!

Fahrraddiebstahl – WANN und WO steigt die Haushaltsversicherung aus?

Kein Versicherungsschutz besteht:

  • bei Fahrraddiebstahl außerhalb des versicherten Grundstücks (gilt bereits auf der Straße vor dem Haus)
  • bei Diebstahl von unversperrten Fahrrädern aus gemeinschaftlich genutzten Flächen (wie Dachböden, Keller, Abstellräume, Stiegenhäuser)
  • meist bei Teildiebstahl, dh wenn nur Teile des Fahrrad gestohlen werden (Sattel, Lenker, Zubehör, und dgl.)

Achtung! Die Ersatzleistung aus der Haushaltsversicherung ist bei Fahrraddiebstahl mit durchschnittlich € 1.500 je Schadenfall relativ gering. Bei teuren Fahrrädern oder E-Bikes könnte sich eine gesonderte Fahrradversicherung lohnen. Mehr dazu im Folgenden.

 Sorgen Sie vor durch entsprechende Dokumentation! Rechnungsbelege und Fotos erleichtern die Abwicklung im Schadenfall.

Eine separate Fahrradversicherung für hochwertige Fahrräder

Wenn Sie nun aber viel mit dem Fahrrad unterwegs sind und es die meiste Zeit an anderen Orten abgesperrt ist, sollten Sie über eine eigene Fahrrad-Diebstahl-Versicherung nachdenken. Das Leistungsspektrum ist umfangreicher als bei der Haushaltsversicherung und schließt meist auch Teildiebstahl und Vandalismus mit ein. Das Sportgerät sollte eine solche Versicherung allerdings wirklich wert sein. Denn die Prämien sind in der Regel relativ teuer und es ist mit Selbstbehalten oder jährlichen Abschlägen zu rechnen. Meist sind auch nur neue Fahrräder versicherbar.

 Einige Versicherer setzen einen gewissen Mindestwert des Fahrradschlosses voraus, sowie die Registrierung des Fahrrads.

Versicherungsblog Fahrradschloss

(Thinkstock / Nathanx1)

Schutzmaßnahmen: So schützen Sie Ihr Fahrrad vor Langfingern

  • Sparen Sie auf keinen Fall beim Fahrradschloss!
  • Benutzen Sie feste Absperrplätze / Geländer (Befestigen Sie das Fahrradschloss auf keinen Fall nur zwischen Rahmen und Reifen)
  • Sperren Sie das Fahrrad direkt am Rahmen ab! (Das Rad kann leicht abmontiert werden)
  • Verwende Sie Sicherheitsschrauben (Sattel und Vorderrad, sind häufig nur mit einem Schnellspanner montiert)
  • Stellen Sie Ihr Bike an belebten Orten ab
  • Registrieren Sie Ihr Fahrrad http://www.fase24.at/

Mit diesen Tipps können Sie Ihr Fahrrad in der Sommersaison optimal schützen. Bei weiteren versicherungstechnischen Fragen, wenden Sie sich einfach an den LAMIE Schadenshelfer.

Mehr zum Thema Fahrraddiebstahl:

Wir freuen uns über Ihre Kommentare und persönlichen Erfahrungen zum Thema Fahrraddiebstahl!

Michael
Michael ist Mitglied des LAMIE Teams und Blogging-Pragmatiker. Sein Spezialgebiet sind Versicherungen rund um’s Wohnen. Die wichtigen Informationen rund um die Eigenheimversicherung, Haushaltsversicherung und Haftpflichtversicherung möchte er so einfach wie möglich darstellen und versteckte Ausnahmeregelungen aufzeigen. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Michael unter blog@lamie-direkt.at