CYBER CRIME VERSICHERUNG FÜR PRIVATE

Malware, Phishing, Pharming, Hacking, Cyber Security, … die Medien sind voll von diesen kryptischen Begriffen und als Privatperson fühlt man sich dabei meist nicht angesprochen. Fakt ist aber, dass laut Studien bereits jeder 5. Österreicher Opfer von Internetbetrug wurde. Und das ist ja auch irgendwie logisch. Beim Online-Banking und Online-Shopping werden ständig persönliche Daten abgefragt und gespeichert. Zudem werden technische Betrugsmöglichkeiten immer raffinierter. Auch über das Smartphone ist man täglich Cyber Gefahren ausgesetzt. Mit einer Cyber Crime Versicherung für Private kann man sich nun gegen die finanziellen Risiken durch Online Betrug absichern. 

Seit 2015 ist die Anzahl der angezeigten Cyber-Crime Delikte besonders rasant gestiegen, dabei gibt es zusätzlich eine hohe Dunkelziffer. Durch raffinierte Methoden geben Kunden immer öfters unbewusst (z.B. durch Fake-Websites – „Phishing“) sensible Zahlungsdaten weiter bzw. werden diese gestohlen. Neben technischen Manipulationen steigen aber auch die Online Shopping Betrugsfälle. Fast zwei Drittel der beim Internet Ombudsmann im Jahr 2017 eingegangenen Beschwerden hatten mit Betrug oder betrugsähnlichen Angeboten im Internet zu tun. Insgesamt fallen deutlich mehr Beschwerden über Dienstleistungen (63%) als über Warenbestellungen (37%) an. Mit insgesamt 48 Prozent waren Abo-Fallen im Jahr 2017 der mit Abstand häufigste Beschwerdegrund.

cyber crime versicherung, cyber crime österreich, internetbetrug versicherung

Quelle: KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit), 2017

Wenn Sie einem Internetbetrüger zum Opfer fallen und durch technische Täuschungsmanöver Ihr Daten weitergeben, haftet die Bank nämlich meist nicht.

Versicherung gegen Internetbetrug

Nun gibt es zwei Mobilfunkanbieter, die auch Privatpersonen einen guten Schutz gegen Online Betrug und Datendiebstahl bieten. Sowohl der A1 Cyberschutz als auch der Drei Cyberschutz können für verschiedene Geräte und für die gesamte Familie abgeschlossen werden, und das schon für wenige Euro im Monat.
Aber was ist nun so ein versicherter Internetbetrug? Wenn durch missbräuchliche Verwendung der Zahlungsdaten, Online Shopping Betrug oder durch Identitätsmissbrauch ein finanzieller Schaden am Bankkonto entsteht. Typische Szenarien sind zum Beispiel:

  • Phishing: Über gefälschte Websites / E-Mails etc. erlangen Betrüger die Zahlungsdaten des Kunden. Dies passiert häufig im Zusammenhang mit Online-Banking. Der Betrüger kauft danach mit Ihren Zahlungsdaten ein oder überweist Geld.
  • Fake-Webshop: Sie bestellen bei einem Online-Shop, erhalten die Ware jedoch nie oder werden über die tatsächlich gelieferten Waren betrügerisch getäuscht. Ein klassisches Beispiel: Sie bestellen eine Gucci Handtasche um 500 €, tatsächlich wird Ihnen aber eine billige Fake-Tasche geliefert.
  • Handyverlust: Selbst wenn man bei Handydiebstahl bzw. -verlust die SIM-Karte sperrt und sämtliche Login-Daten ändert, können Daten ausgespäht werden. Unberechtigte Kontoabbuchungen sind unter Umständen die Folge.

Datenrettung

Die Österreicher haben aber auch Angst vor dem Verlust persönlicher Daten. Für viele ist der Computer oder das Handy wie ein große Kiste voller unbezahlbarer Erinnerungen und wichtiger Dokumente. Der Verlust von jahrelang angesammelten Familien- und Urlaubsfotos kann man nur sehr schwer verschmerzen. Oft sorgt aber schon ein Displaybruch für Datenverlust. Wenn man nämlich ein solches Gerät zum Hersteller für eine Reparatur einschickt, werden im Normalfall alle Daten gelöscht und sind fix verloren. Die Cyber Versicherungen übernehmen die Kosten einer professionellen Datenrettung um bis zu 1.200 € und das nicht nur bei Beschädigungen durch Cyberkriminelle, sondern auch bei physischen Beschädigungen (z.B. Smartphone fällt in die Toilette). Die Datenrettung kann für mehrere registrierte Geräte in Anspruch genommen werden.

Rechtshilfe bei Online-Streitigkeiten

Immer häufiger gibt es auch Online-Streitigkeiten, bei denen es sich nicht um Betrug handelt. Das kann von Konsumentenrechtsfragen bis hin zu Cyber-Mobbing gehen. Hier hilft der A1 Cyberschutz mit kostenlosem Expertenrat oder falls nötig, sogar mit Anwaltsleistungen. Außerdem hilft die Cyber Assistance gerne dabei, pro-aktiv finanzielle Verluste überhaupt zu vermeiden.