Checkliste KFZ-Anmeldung: Auto, Moped und Motorräder

In der warmen Jahreszeit, wenn die Sommerautos, Motorräder und Mopeds an- oder umgemeldet werden, herrscht in den österreichischen Zulassungsstellen Hochbetrieb. Damit Sie aufgrund eines vergessenen Dokuments den Behördenbesuch nicht doppelt antreten müssen, haben wir eine übersichtliche Checklist für die KFZ-Anmeldung für Sie erstellt.

Im Folgenden finden Sie die Voraussetzungen und die benötigten Unterlagen um ein KFZ anmelden zu können – und nein, gratis ist es auch nicht.

Voraussetzungen für die KFZ-Anmeldung

  • KFZ-Haftpflichtversicherung (Die KFZ-Haftpflichtversicherung zahlt die Schäden an Dritte, wenn Sie mit Ihrem KFZ einen Unfall verursachen)

Hinweis: Das KFZ wird bei der Zulassungsstelle Ihrer Versicherung angemeldet. Hat die Versicherung, bei der Sie Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, im Wohnbezirk oder im Bezirk, in dem der Firmensitz liegt, keine Zulassungsstelle, dann muss die Zulassungsstelle eines anderen Versicherers diese Zulassung übernehmen.

Benötigte Unterlagen für die KFZ-Anmeldung

  • Amtlicher Lichtbildausweis z.B. Führerschein, Reisepass oder Personalausweis
  • Meldebestätigung (Hinweis: Die Zulassungsstelle führt mittlerweile die Anfrage beim zentralen Melderegister selbst durch)
  • Besitznachweis z.B. Eintrag im Typenschein, Kaufvertrag (bei Kauf), Benutzerüberlassungserklärung (bei Leasing)
  • Versicherungsbestätigung
Zusätzliche Unterlagen
  • Bei erstmaliger Anmeldung eines neues KFZs: Fahrzeug-Genehmigungsnachweis (z.B. Typenschein oder Datenauszug aus der Genehmigungsdatenbank)
    Die Zulassungsbescheinigung wird anschließend von der Behörde ausgestellt.
  • Bei Ummeldung auf ein neues/anderes KFZ: Typenschein und Zulassungsbescheinigung des alten KFZs
  • Für gebrauchte KFZ: Gültiges Prüfgutachten nach § 57a KFG („Pickerl“) für Autos, die älter als 3 Jahre sind bzw. für Mopeds und Motorräder, die älter als 1 Jahr sind
  • Wenn jemand anderes die Anmeldung durchführt: Vollmacht (z.B. für den Versicherungsmakler)
  • Bei Anmeldung eines Wechselkennzeichens: Zulassungsschein (Teil 1) des bereits angemeldeten Fahrzeugs
  • Für Firmenautos: Gewerbeschein oder Firmenbuchauszug bei juristischen Personen, Amtsbestätigung aus dem Vereinsregister bei Vereinen, Bestätigung der Wirtschaftskammer bei freiberuflicher Tätigkeit

Kosten

  • 119,80 € Behördenanteil
  • 47,30 € Bearbeitungsleistung
  • 1,10 € für die Abfrage des Zentralen Melderegisters
  • 1,90 € Begutachtungsplakette (Pickerl)
  • für neue Kennzeichentafel:

21 € Pkw und Lkw
12 € für Motorräder (ab 125 ccm)
7,50 € für Mofas, Mopeds
10,50 € für Anhänger
10,50 € für Zugmaschinen

  • 22 € bei Beantragung eines Scheckkartenzulassungsscheins (optional)

Sie haben noch Fragen zur Anmeldung eines KFZs oder zur KFZ-Haftpflichtversicherung? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Meinungen zu diesem Thema!

Geht es mit dem neu angemeldeten Fahrzeug auch in den Urlaub? Worauf Sie bei der KFZ-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung im Ausland achten müssen, verraten wir Ihnen hier.

Alexandra
Alexandra bloggt für den LAMIE Versicherungsblog über allgemeine Versicherungsthemen und Tipps. Außerdem erstellt sie leidenschaftlich gerne Checklisten. Wie alle Mitglieder des LAMIE Teams, möchte sie schwierige Versicherungsfragen auf einfache Weise darstellen. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Alexandra unter blog@lamie-direkt.at