Atomversicherung von LAMIE – für das Leben nach einem katastrophalen Atomunfall

Nach den verheerenden atomaren Unfällen in Tschernobyl und Fukushima stellen viele Österreicher die Sicherheit von Atomkraftwerken in Frage. Österreich selbst ist atomfrei. Das heißt jedoch nicht, dass ein weiterer Unfall in einem unserer Nachbarländer nicht auch unser Land betreffen kann. Versichern kann man sich gegen so einen Unglücksfall nicht – bis jetzt! Die weltweit erste Atomversicherung von LAMIE bietet finanzielle Soforthilfe unabhängig von staatlichen Behörden – damit das Leben weiter geht.

Österreich ist umgeben von den Atomkraftwerken anderer Länder. Die Liste an Störungen, die sich dort in den letzten Jahrzehnten ereignet haben, ist nicht gerade kurz. Wussten Sie zum Beispiel, dass das AKW Beznau in der Schweiz das dienstälteste Atomkraftwerk der Welt ist? Und dass die Reaktoren der AKWs Bohunice, Mochovce und Dukovany zur sowjetischen Bauart WWER 440-213 gehören? Bedenken Sie, dass selbst Temelin, das modernste AKW des ehemaligen Ostblocks Mängel aufweist.

Ereignet sich dort ein katastrophaler Atomunfall, geht das Leben für uns zwar weiter, von den unmittelbaren Folgen der Explosion sind wir allerdings direkt betroffen. Denn die dabei freigesetzte radioaktive Strahlung ist unsichtbar und breitet sich aus – je nach Windstärke und Windrichtung sogar in einem breiten Ausmaß. Ist das eigene Umfeld erst einmal davon betroffen, kann sich das Leben im Zuhause von heute auf morgen schlagartig ändern.

Atomversicherung_AKW-Karte_lamie-direkt.at

Finanzielle Auswirkungen eines Atomunfalls

Um sich vor den möglichen gesundheitlichen Folgen zu schützen, existieren bereits zahlreiche Maßnahmen. Diese kommen je nach Ausmaß der Verstrahlung zur Anwendung. Die Veränderungen, die sich daraus für Sie ergeben können, werden Ihren Geldbeutel allerdings nicht schonen – im Gegenteil. Ob Sie nun Ihr Zuhause für unbestimmte Zeit verlassen müssen oder es mit entsprechender Reinigung dekontaminieren können – die Kosten dafür müssen Sie selbst tragen. Denn die Haushalts- oder Eigenheimversicherung schließt solche Katastrophen jedenfalls aus.

Außerdem würde ein schwerwiegender Atomunfall die österreichische Wirtschaft, vor allem aber Landwirtschaft und Tourismus, extrem schwächen. Dies führt zu höheren Lebenserhaltungskosten für die Bevölkerung.

In einer Studie der Versicherungsforen Leibzig GmbH schätzt man die maximalen Gesamtkosten einer atomaren Katastrophe auf bis zu 6000 Milliarden Euro. Miteingerechnet wurden auch die volkswirtschaftlichen Folgekosten über Jahrzehnte hinweg. Man möchte hier nicht die Tatsache vergessen, dass die Studie vom deutschen Bundesverband Erneuerbare Energie, also einem Atomkraftgegner in Auftrag gegeben wurde. Deshalb könnte man bei der Berechnung der maximalen Schadenhöhen wohl etwas weit ausgeholt haben. Die zugrundeliegende Aussage ist jedoch trotzdem richtig, nämlich dass die finanziellen Folgen einer Atomkatastrophe für die Gesellschaft untragbar sind. Nur zum Vergleich – das Japanische Zentrum für Wirtschaftsforschung (JCER) schätzt den Gesamtaufwand des Atomunfalls in Fukushima auf bis zu 650 Milliarden US-Dollar. Für diese Kosten müssen die Geschädigten selbst aufkommen.

Trifft es eines Tages auch Österreich, sind Schadenersatzansprüche wohl kaum durchsetzbar. Dazu müssten Sie sich nämlich durch aufwändige bürokratische Prozesse ausländischer Behörden quälen. Noch dazu werden Schadenersatzleistungen an andere Länder wohl nicht Platz 1 auf der Prioritätenliste des Verursachers einnehmen.

Aus diesen und vielen weiteren Gründen, hat LAMIE eine einzigartige Versicherungslösung entwickelt: die weltweit erste private Atomversicherung.

So hilft LAMIE im Unglücksfall:

  • Es wird ein atomarer Katastrophenfall der Stufe INES 7 (International Nuclear Events Scale) festgestellt.
  • Finanzielle Soforthilfe wird umgehend ausbezahlt – ohne die sonst so langwierige Schadensermittlung.

Wie bei allen Versicherungen hängt die Leistungshöhe in erster Linie von der Versicherungssumme ab. Diese setzt sich aus folgenden Parametern zusammen:

  • dem Neuwert Ihres Wohnungsinhaltes bzw. Neubauwert Ihres Gebäudes,
  • dem jeweiligen Kernkraftwerk, indem ein atomarer Katastrophenfall eintritt bzw.
  • Ihrem Wohnort.

Ganz nach der Philosophie von LAMIE direkt legen wir auch hier Wert auf Transparenz, einen bequemen Online-Abschluss per Mausklick und persönliche Betreuung.

Die Atomversicherung von LAMIE direkt ist eine weltweit einmalige Versicherungslösung. Damit ist ein gesamtgesellschaftliches Risiko erstmalig versicherbar und Menschen erhalten finanzielle Soforthilfe im atomaren Katastrophenfall – unabhängig, unbürokratisch und schnell! Aber aufgepasst: Aufgrund der Einzigartigkeit dieses Produkts, ist die Atomversicherung nur stark limitiert verfügbar.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare und persönlichen Meinungen zum Thema Atomgefahr und Atomversicherung!

Nützliche Links:

Atomkraft-Studie Versicherungsforen Leipzig GmbH
Japans Atomkrise – Statusreport Greenpeace
Strahlenschutzratgeber des Bundesministeriums für Inneres

Thomas
Thomas ist Mitglied des LAMIE Teams und „Wächter“ über die Presse. Gibt es Neuigkeiten rund um Versicherungen, berichtet er darüber im LAMIE Versicherungsblog. Für Anregungen, Wünsche oder detaillierte Fragen erreichen Sie Thomas unter blog@lamie-direkt.at